Thesenspinner

#19 Die eigene Meinung zu vertreten kann zum gesellschaftlichen Minenfeld werden

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Wie wirken sich neue Kommunikationsnormen auf die individuelle Meinungsfreiheit aus? Aktuell fühlt es sich herausfordernd an, die eigene Meinung zu äussern, wenn diese nicht der moralischen korrekten Ausdrucksweise entspricht. Nicht selten werden einzelne Menschen dafür an den gesellschaftlichen Pranger gestellt. Die Form einer neuen Radikalität, welche uns zu denken gibt. Wir freuen uns über dein Feedback oder schicke uns gerne deine These zu, die wir hier im Podcast diskutieren dürfen:
m.wolf@grundgang.de
info@kerstin-jermis.com


Kommentare


Neuer Kommentar

Durch das Abschicken des Formulares stimmst du zu, dass der Wert unter "Name oder Pseudonym" gespeichert wird und öffentlich angezeigt werden kann. Wir speichern keine IP-Adressen oder andere Personenbezogene Daten. Die Nutzung von deinem echten Namen ist freiwillig.

Über diesen Podcast

Was passiert, wenn a Oberpfälzer und ne Berlinerin debattieren? Nun, wir bedienen möglicherweise ein Klischee, was aber keines bleiben muss. Wir spinnen bewegende und aktuelle Thesen der Gesellschaft weiter. Durchleuchten unterschiedliche Perspektiven und vertiefen die individuellen Blickwinkel, Empfindungen und Bedürfnisse der Menschen.
Wir betrachten unsere Beiträge als Impulse - als eine Einladung, sich auch mal auf andere Denkweisen einzulassen. Dabei geht es uns nicht um "richtig" oder "falsch" oder um ein Verharren auf festen Meinungsbildern. Vielmehr darum - sich bewusst zu werden, dass die eigene Sichtweise niemals abschliessend sein kann und sich auch verändern darf.

von und mit Kerstin Jermis und Michael Wolf

Abonnieren

Follow us